Werte & Ethik

Der Zürcher Kantonaler Armbrustschützenverband (ZKAV) setzt sich für fairen, respektvollen, gewalt- und korruptionsfreien Sport ein. Der ZKAV respektiert die Ethik-Charta Sport und das Ethik-Statut von Swiss Olympic und bemüht sich durch präventive Massnahmen sowohl die Bereiche Doping, sexuelle Übergriffe und Grenzverletzungen, Gewalt und Korruption zu thematisieren als auch mit geeigneten Massnahmen darauf zu reagieren.

Ethik-Charta

Die olympischen Werte – Höchstleistung, Freundschaft und Respekt – bilden weltweit die Grundlage für einen fairen und nachhaltigen Sport. Die Ethik-Charta von Swiss Olympic und dem Bundesamt für Sport (BASPO) baut auf diesen Werten auf.
Als Mitgliedsverband vom Eidgenössischen Armbrustverband (EASV) und dadurch auch von Swiss Olympic ist es dem ZKAV wichtig, die Werte der Ethik-Charta zu unterstützen und diese auch in die Mitgliederverbände und -vereine zu transportieren.
Die Ethik-Charta besteht aus neun Prinzipien, welche verpflichtend für alle sind – für gesunden, respektvollen und fairen Sport.

  1. Gleichbehandlung für alle Nationalität, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, soziale Herkunft, religiöse und politische Ausrichtung führen nicht zu Benachteiligungen.
  2. Sport und soziales Umfeld im Einklang Die Anforderungen in Training und Wettkampf sind mit Ausbildung, Beruf und Familie vereinbar.
  3. Stärkung der Selbst- und Mitverantwortung Sportlerinnen und Sportler werden an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt.
  4. Respektvolle Förderung statt Überforderung Die Massnahmen zur Erreichung der sportlichen Ziele verletzen weder die physische noch die psychische Integrität der Sportlerinnen und Sportler.
  5. Erziehung zu Fairness und Umweltverantwortung Das Verhalten untereinander und gegenüber der Natur ist von Respekt geprägt.
  6. Gegen Gewalt, Ausbeutung und sexuelle Übergriffe Physische und psychische Gewalt sowie jegliche Form von Ausbeutung werden nicht toleriert. Sensibilisieren, wachsam sein und konsequent eingreifen.
  7. Absage an Doping und Drogen Nachhaltig aufklären und im Falle des Konsums, der Verabreichung oder der Verbreitung sofort einschreiten.
  8. Verzicht auf Tabak und Alkohol während des Sports Risiken und Auswirkungen des Konsums frühzeitig aufzeigen.
  9. Gegen jegliche Form von Korruption Transparenz bei Entscheidungen und Prozessen fördern und fordern. Den Umgang mit Interessenkonflikten, Geschenken, Finanzen und Wetten regeln und konsequent offenlegen.

Ethik-Statut

Mit dem Ethik-Statut bekennt sich der ZKAV zu Professionalität, Integrität und einem gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport. Das EthikStatut basiert auf den olympischen Werten – Höchstleistung, Freundschaft, Respekt – sowie der Ethik-Charta im Schweizer Sport.
Die Vermittlung dieser Werte basiert auf Information, Ausbildung und Förderung, verbunden mit Kontrolle und einem System zur Intervention bei Verletzungen dieser Werte. Das Ethik-Statut bildet die einheitliche und justiziable Grundlage zur Meldung, Untersuchung und Sanktionierung von Ethik-Verstössen und Missständen im Schweizer Sport. Es umfasst alle Mitglieder von Swiss Olympic – die Mitgliedsverbände und Partnerorganisationen – sowie deren direkten und indirekten Mitglieder wie auch weitere natürliche Personen im privatrechtlich organisierten Schweizer Sport.

Ethik-Statut Swiss Olympic »

Meldestellen

ZKAV

Der ZKAV betreibt keine eigene Ethikkommission.
Meldungen an den Präsidenten oder an ein anderes Vorstandsmitglied .
Konkrete Meldungen verweist der ZKAV an die Ethikkommission des EASV oder direkt an Swiss Sport Integrity.

ZKAV Vorstand »

Ethikkommission EASV

Die Ethikkommission des EASV konzentriert sich auf die Aufgabe Prävention, Beratung, Vernetzung und Aufsichtsfunktion. Konkrete Meldungen verweist die Ethikkommission des EASV an Swiss Sport Integrity.

EASV Meldestelle »

Swiss Sport Integrity

Mit Swiss Sport Integrity erhält der Schweizer Sport eine unabhängige und sichere Anlaufstelle, damit Dopingverstösse, Ethikverstösse und Missstände schnellstmöglich aufgedeckt und beseitigt werden können. Damit werden die Meldestellen von Swiss Olympic sowie von den nationalen Sportverbänden abgelöst. Die Unabhängigkeit der Stiftung garantiert eine vertrauliche Behandlung und konsequente Aufarbeitung der Meldungen.

SSI Meldeportal »

Doping

Doping bezeichnet die Anwendung von leistungssteigernden Substanzen und Methoden, die auf der Dopingliste aufgeführt und damit verboten sind. Dopingvergehen können auf verschiedene Weise festgestellt werden: durch Analyse einer Urin- oder Blutprobe in einem Labor, oder indirekt durch Zeugenaussagen, Razzien und Beschlagnahmungen. Als Dopingvergehen gelten auch das Verweigern einer Kontrolle, das Verfälschen einer Dopingprobe sowie der Besitz und der Handel von unerlaubten Mitteln. Mehr Informationen gibt es auf der Seite von Swiss Sport Integrity.

Dopinginformationen SSI »

Sexuelle Übergriffe und Gewalt

Der Zürcher Kantonaler Armbrustschützen Verband setzt sich für fairen, respektvollen und gewaltfreien Sport ein. Daher ist der ZKAV bemüht, neben den präventiven Massnahmen sowohl Grenzverletzungen zu thematisieren als auch mit geeigneten Massnahmen darauf zu reagieren.
Zu diesem Zweck wurde als Prävention nachfolgender Verhaltenskodex definiert und ein Interventionskonzept für die Feststellungen und den Verdacht von Grenzverletzungen und sexueller Ausbeutung festgelegt.

Das Ethik-Interventionskonzept wird 1zu1 vom EASV übernommen und angewendet.

EASV Interventionskonzept »

Quellen: EASV/Ethik/2024
Ottikon, 08.01.2024

Präsident ZKAV
Peter Wohlgensinger

Interesse am Sport

Solltest du dich für unseren Sport interessieren, so würden wir uns freuen, wenn du mit einem Verein bei dir in der Nähe Kontakt aufnimmst.

Verein finden » Schnuppertag »
E-Mail Newsletter

Wir versenden einen monatlichen Newsletter. Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren »
WhatsApp Channel

Erhalte die neuesten Informationen direkt per WhatsApp, indem du unserem Channel beitrittst.

Channel beitreten »