Nachdem er sich 2022 mit dem zweiten und 2023 mit dem vierten Platz hatte zufrieden geben müssen, setzte Jürg Ebnöther (ASV Ried-Gibswil) an der Zürcher 2-StellungsKantonalmeisterschaft mit der Armbrust auf die 30m-Distanz vom 01. Juli in Winterthur alles auf eine Karte. Seine Risikobereitschaft wurde mit Gold belohnt.

Heftige Windböen machten den sich für den alles entscheidenden Final um die Zürcher Kantonalmeisterschaft qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Beginn des Wettkampfes das Leben schwer!

Unberechenbar liess der Wind die kleinen Windfahnen, die zur Windmessung aufgestellt worden waren, in alle Richtungen flattern.

Wind von allen Seiten. Eine zusätzliche Herausforderung für die Finalisten.

Während sich die meisten Athletinnen und Athleten dennoch daran machten, ihr 30schüssiges Stehend-Programm zu absolvieren, verliessen Jürg Ebnöther (ASV Ried-Gibswil) und Sven Bachofner (ASV Nürensdorf) ihre Schiessstellung. Beide spekulierten darauf, dass sich die Wetterbedingungen innerhalb der nächsten Dreiviertelstunde zum Besseren ändern würden. Dabei gingen sie das Risiko ein, dass ihnen die beschränkte Schiesszeit dann nicht ausreichen würde, ihr Programm, das 30 Schüsse in der Stehend- und weitere 30 Schüsse in der Kniend-Stellung umfasste, rechtzeitig zu beenden.

Die beiden risikofreudigen Athleten sollten Recht behalten. Der Wind flaute nach ca. 30 Minuten auf ein verträgliches Mass ab, sodass sowohl Ebnöther als auch Bachofner in die Schiessstellung zurückkehrten und mit etwas erhöhter Schusskadenz ihr Programm in Angriff nahmen – und erfolgreich beendeten. Während Ebnöther für seine Wetterspekulation in der Gesamtwertung mit Gold belohnt wurde, durfte sich Bachofner mit Bronze auszeichnen lassen.

Ihr Risiko wurde belohnt: Sven Bachofner (links) und Jürg Ebnöther.

Ebnöther gewinnt Stehend-Wertung

Die speziellen und schwierigen Windverhältnisse trugen ihren Teil dazu bei, dass die Abstände zwischen den einzelnen Athletinnen und Athleten nach dem Stehend-Programm teilweise recht gross ausfielen.

Spannend und für die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer nicht einfach: Das unter erschwerten Bedingungen zu absolvierende Stehend-Programm.

Das Stehend-Programm der 2-StellungsMeisterschaft wird gleichzeitig als Final gewertet, mit der der Zürcher Stehend-Meister erkoren wird, während der Kniend-Meister in einem separaten und im September stattfindenden Finalwettkampf gefunden werden muss.

Ebnöther und Bachofner wurden für ihren verspäteten Start, der dafür bei besseren Bedingungen stattfinden konnte, belohnt. Während Ebnöther den Stehend-Teil mit 279 (93/92/94) Punkten beenden und sich damit zum Zürcher Stehend-Meister ausrufen lassen konnte, verbuchte Bachofner 275 (92/88/95) Punkte auf sein Konto, was ihm den zweiten Rang im Stehend-Wettbewerb einbrachte.

Sarah Hügli (ASBS Helvetia-Neuhausen), die sich, wie alle anderen auch, entschieden hatte, nicht auf bessere Bedingungen zu warten, kam mit den schwierigen Windverhältnissen im Stehend-Wettkampf am besten zurecht und lag in der Endabrechnung lediglich einen Punkt hinter Bachofner zurück.

Verdienter 3. Platz in der Stehend-Wertung für Sarah Hügli.

Aufholjagd

Die Gewinnerin der Swiss Trophy 2024, Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang), die mit zum engen Favoritenkreis der diesjährigen Zürcher 2-Stellungs-Meisterschaften zählte, kam mit den Bedingungen im Stehend-Teil nicht zurecht. Mit 271 (88/92/91) Punkten weit unter ihrem Wert geschlagen, musste sie sich nach dem Stehend-Programm mit dem fünften Zwischenrang zufrieden geben.

Obwohl Baumgartner derzeit zu den besten Kniend-Schützinnen der Schweiz zählt, war der Rückstand von drei Punkten auf die drittplatzierte Hügli, von vier Punkten auf Bachofner und gar von deren acht Punkten auf Ebnöther eine echte Herausforderung für sie.

Sie stand vor einer grossen Herausforderung: Kniend-Spezialistin Joëlle Baumgartner.

Baumgartner behielt die Nerven und konzentrierte sich bei mittlerweile recht guten Schiessbedingungen auf ihr 30-schüssiges Kniend-Programm. Nach 99 Punkten in der ersten Passe, folgte eine 97erPasse, die dann mit einer 100er-Passe vervollständigt wurde. Die 296 Punkte reichten aus, um Hügli (284) vom Podest zu verdrängen, Bachofner (290) abzufangen und auf den dritten Platz zu verweisen und hinter Gold-Gewinner Ebnöther, der mit 293 Punkten (97/98/98) ebenfalls ein Spitzenresultat hinlegen konnte, die Silbermedaille in der Gesamtwertung zu gewinnen.

Im Kniend-Teil herrschten bessere äussere Bedingungen – Spannung pur!

Hervorragende Organisation

Die Organisatoren des Zürcher Kantonalen Armbrustschützenverbandes ZKAV richteten einmal mehr einen interessanten und spannenden Final aus, der keine Wünsche offen liess.

Die hervorragende Infrastruktur der Armbrustschützen Seen-Gotzenwil, gepaart mit der professionellen Ausrichtung durch die Wettkampfleitung liessen den Zürcher Final zu einem Highlight der diesjährigen Armbrustsaison werden.

Ein Top-Team im Hintergrund (vlnr): Roland Bachofner (Schützenmeister ZKAV), Michel Niederberger (Wettkampfleiter) und Dominc Niederberger (Resultateingabe).

Rangliste

2-Stellungs-Edelmetall für (vlnr.): Joëlle Baumgartner (2.), Jürg Ebnöther (1.), Sven Bachofner (3.).

Die Finalteilnehmer mit Wettkampfleiter Michel Niederberger (ganz links).

2-Stellungs-Meisterschaft:

Rang Resultat Name
1. 572 (279/293) Ebnöther Jürg (Ried-Gibswil ASV)
2. 567 (271/296) Baumgartner Joëlle Pascale (Rümlang ASV)
3. 565 (275/290) Bachofner Sven (Nürensdorf ASV)

Stehend-Meisterschaft:

Rang Resultat Name
1. 279 Ebnöther Jürg (Ried-Gibswil ASV)
2. 275 Bachofner Sven (Nürensdorf ASV)
3. 274 Hügli Sarah (HELVETIA Neuhausen ASBS)
Verweise
Medienmitteilung
Winterthur, 01. Juli 2024
Download (PDF) »
Rangliste
Winterthur, 01. Juli 2024
Download (PDF) »
Bildergalerie
Winterthur, 01. Juli 2024
OneDrive »

Details zum Artikel
  • Veröffentlicht am: 04.07.2024
  • Quelle / Autor: Markus Roth
  • Kategorie: ZKAV
Interesse am Sport

Solltest du dich für unseren Sport interessieren, so würden wir uns freuen, wenn du mit einem Verein bei dir in der Nähe Kontakt aufnimmst.

Verein finden »
E-Mail Newsletter

Wir versenden einen monatlichen Newsletter. Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren »
WhatsApp Channel

Erhalte die neuesten Informationen direkt per WhatsApp, indem du unserem Channel beitrittst.

Channel beitreten »