Gold im Abschlusswettkampf und Gold in der Gesamtwertung: Die Zürcherin Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang) gewinnt die Swiss Trophy 2024 Armbrust 30m! Silber geht an Sven Bachofner (ASV Nürensdorf), der damit erneut für einen Zürcher Doppelsieg sorgt und sich in der Gesamtwertung Bronze sichert.

Der fünfte und damit letzte Durchgang der Swiss Trophy mit der Armbrust auf die 30m Distanz wurde am 21./22. Juni in Unterägeri/ZG ausgetragen. Die Chancen für Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang) für den Gesamtsieg standen gut, führte sie doch das Zwischenklassement nach vier Durchgängen deutlich an.

Spannender Wettkampf in Unterägeri/ZG.

Zürcher Duell

Wie schon vor Monatsfrist in Ägerten/BE lieferten sich Sven Bachofner (ASV Nürensdorf) und Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang) ein spannendes Duell. Nach dem Stehend-Durchgang hatte Baumgartner 284 Punkte und damit nur einen Zähler mehr als Bachofner auf ihrem Konto stehen. Für Spannung war gesorgt!

Das Kniend-Programm begann Baumgartner mit einer «7» - einem Schusswert der weit unter dem normalen Leistungsniveau von Baumgartner liegt. Davon liess sich die routinierte Athletin aber nicht aus dem Konzept bringen und einmal mehr bewiess Baumgartner Nervenstärke und konnte dabei auf ihren prall gefüllten Erfahrungsrucksack zurückgreifen. Sie beendete den Kniendteil mit bemerkenswerten 292 Punkten (94/98/100), was zum Gesamttotal von 576 Zählern führte.

Auf dem Weg zu Gold: Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang).

Bachofner blieb Baumgartner hart auf den Fersen und lieferte mit 288 Punkten ein gutes Kniend-Resultat ab. Mit dem Gesamttotal von 571 Punkten blieb er dann aber hinter Baumgartner zurück - sicherte sich aber die Silbermedaille und sorgte (wie schon in Ägerten/BE) für einen Zürcher Doppelsieg.

Silber für Sven Bachofner (ASV Nürensdorf).

Die Swiss Trophy Königin

Mit dem Sieg in Unterägeri/ZG sicherte sich Baumgartner gleichzeitig den Gewinn der Goldmedaille in der Gesamtwertung.

Damit gewinnt Baumgartner, nachdem sie sich 2023 mit Silber hatte begnügen müssen, die Swiss Trophy bereits zum zweiten mal. Wie schon 2022 konnte sich Baumgartner nun erneut zur Swiss Trophy Königin küren lassen.

Die Swiss Trophy Königin 2024: Die Zürcherin Joëlle Baumgartner (ASV Rümlang).

Titelverteidiger ausgefallen

Der Gewinner der Swiss Trophy 2023, Joel Brüschweiler (ASV Bürglen), konnte krankheitsbedingt in Unterägeri nicht starten. Da Brüschweiler bisher erst zwei zählende Resultate auf dem Konto hatte (in beiden Durchgängen stand er auf dem Podest), wäre der Start in Unterägeri für ihn wichtig gewesen, um sich an der Spitze der Gesamtwertung zu behaupten.

573 Punkte - ein Resultat, das für Brüschweiler absolut möglich ist, aber zuerst geschossen werden muss - wären für die Titelverteidigung notwendig gewesen.

Vor einem Jahr musste Baumgartner auf den Abschlusswettkampf verzichten, was Brüschweiler den Weg zu Gold erleichtert hatte. In diesem Jahr war es umgekehrt.

Junioren U23: Yoric Pisa

Obwohl sich an der Swiss Trophy nur zwei Junioren U23 in die Startlisten eingetragen hatten, wird die von Yoric Pisa (ASV Rümlang) erbrachte Leistung nicht geschmälert.

Pisa, der vor Wochenfrist an der Zürcher Junioren-Kantonalmeisterschaft (kniend) Bronze gewinnen konnte, absolvierte drei Swiss Trophy Durchgänge und erreichte dabei in der Gesamtwertung (Elite und Junioren) den elften Schlussrang.

Dass er sich in Unterägeri trotz gebrochenem Zeh in seine Schiessschuhe zwang und an den Start ging, zeugt von dem Sportsgeist, der notwendig ist, um in seiner Sportart Erfolg zu haben! Den Triumpf, bester Swiss Trophy Junior U23 der Schweiz zu sein, darf Pisa voller Stolz geniessen!

Yoric Pisa (ASV Rümlang) bester Swiss Trophy U23-Junior der Schweiz.

Absagen

Die Organisatoren aus Unterägeri waren perfekt auf den Wettkampf vorbereitet. Zehn Athletinnen und Athleten hatten sich für den letzten Swiss Trophy Durchgang angemeldet - drei davon mussten sich krankheitsbedingt dann wieder abmelden. Die Enttäuschung der Organisatoren war spürbar - was aber keinen Einfluss auf die Durchführung und die tadellose Wettkampfführung hatte. Speziell zu vermerken ist, dass Joel Brüschweiler krankheitsbedingt nicht am Wettkampf teilnehmen konnte, sich aber trotzdem bereit erklärte, die WettkampfOrganisation aktiv zu unterstützen!

Das Top-Team im Hintergrund (vlnr): Karl Hugener (Wettkampfleiter und Resultatauswertung), Pius Niederberger (Schützenbetreuung) und Joel Brüschweiler (Resultaterfassung).

Stetiger Rückgang

Die Swiss Trophy ist der anspruchsvollste Einzelwettbewerb, der vom Eidg. Armbrustschützenverband EASV angeboten wird. Sich in fünf Durchgängen (die besten drei fliessen in die Abschlusswertung ein) an fünf verschiedenen Daten auf fünf verschiedenen Schiessplätzen in einem Zweistellungswettkampf (30 Schüsse stehend / 30 Schüsse kniend) zu messen, ist eine Herausforderung und Schiesssport höchster Güte.

Leider wird das Zweistellungs-Matchschiessen in den Vereinen - und vor allem in der Jugendausbildung - zunehmend vernachlässigt, was selbstredend zu einem stetigen Rückgang der Teilnehmerzahlen an der Swiss Trophy - aber auch an Schweizermeisterschaften und internationalen Wettkämpfen - führt.

Hatten sich 2017 noch 40 Teilnehmer (davon fünf Junioren) in die Startlisten der Swiss Trophy eingetragen und konnten an den fünf Wettkämpfen noch gesamthaft 100 Starts verzeichnet werden, so waren es 2024 gerade mal noch 22 Teilnehmer (davon zwei Junioren) und gesamthaft 54 Starts.

Es ist zu hoffen, dass das Matchschiessen bei den Armbrustschützen in den Vereinen künftig wieder mehr gefördert wird und der Armbrustsport damit an Attraktivität gewinnen kann. Die Vereine und die Verbände sind gefordert, hier - und vor allem auch im Nachwuchsbereich - aktiv zu werden!

Verweise
Medienmitteilung
Unterägeri/ZG, 21./22. Juni 2024
Download (PDF) »
Rangliste
Unterägeri/ZG, 21./22. Juni 2024
Download (PDF) »
Rangliste
Gesamt
Download (PDF) »
Bildergalerie
Unterägeri/ZG, 21./22. Juni 2024
zhsv.ch »
Swiss Trophy
Übersichtsseite ZHSV
zhsv.ch »
Swiss Trophy
Übersichtsseite EASV
easv.ch »

Details zum Artikel
  • Veröffentlicht am: 25.06.2024
  • Quelle / Autor: Markus Roth
  • Kategorie: Diverses
Interesse am Sport

Solltest du dich für unseren Sport interessieren, so würden wir uns freuen, wenn du mit einem Verein bei dir in der Nähe Kontakt aufnimmst.

Verein finden »
E-Mail Newsletter

Wir versenden einen monatlichen Newsletter. Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren »
WhatsApp Channel

Erhalte die neuesten Informationen direkt per WhatsApp, indem du unserem Channel beitrittst.

Channel beitreten »